Die Sonne und der Vulkan - Tenerife 2011
Die Sonne und der Vulkan - Tenerife 2011

Die Sonne und der Vulkan - Tenerife 2011

Viele Grüsse aus Costa Adeje in Teneriffa. Nun will ich Euch nicht den Mund wässerig machen mit leckeren Paellas und Tapas. Abwechslungsreich gestalten sich hier die Ferien allemal.

Walfisch-Sideseeing-Tour

Im eher sonnigen Süden gab es am Dienstag eine Walfisch-Sideseeing-Tour mit einem Katamaran. Bei Sonne schipperten wir über das tiefblaue Meer und haben nach 30 min Fahrt in der Tat die Wale zu Gesicht bekommen. Sehr zutraulich sind sie schwommen untern dem Boot durch.

Masca

Montags sind wir Richtung Norden gefahren. Die Autobahn endet bald und es geht in Serpentinen ins Gebirge auf 1000 m. Einen Abstecher nach Los Gigantes haben wir dann doch gemacht. Eindrucksvoll sind die 600 m hohen Cliffs die wir bei einer Portion spanischen Paellas während der Mittagspause bewundert haben. Dann geht es alpine weiter Runter nach Masca (580 m), einem Bergdorf. Hier habe ich die Wanderung durch die berühmte Schlucht zum Strand Playa de Masca angetreten. Nach den Treppen wird die Wanderung zur echten Wildnis-Erlebnis. Der Weg ist halbwegs mit gelben Punkten, Nummern und Steinmännchen markiert. Ganz nach unten bin ich aus zeitlichen Gründen nicht mehr gekommen.
Den Abend haben wir dann am, wegen des Vulkangesteins, tief schwarzen Strand am Playa de la Arena ausklingen lassen.

El Teide

Aber es gibt hier nicht nur Sonne und Meer. Der Mittelpunkt der Insel ist der 3718m hohe Vulkan El Teide - Spaniens höchster Berg. Am Freitag waren wie dort Bergwandern. Die Hochebene sieht wie eine Mondlandschaft aus mit eindrucksvollem Blick auf den Vulkan. Die 25 EUR pro Person für die 8 Minuten mit der Bergseilbahn zum Gipfel des El Teide haben wir uns gespart. Stattdessen habe ich eine 4:20 stündige Wanderung auf den 2715 m hohen Guajara gemacht. Ab 2500 wurde die Luft etwas dünn - ein Tribut für den Start ab Meereshöhe. 900 Höhenmeter waren es immerhin.
Zu erwähnen bleibt noch die fantastische Pflanzenwelt. Bei Wanderung trifft man meist auf Kakteen die orange blühen.
Da sich die feuchten Passatwinde über die Hänge steigen und sich dort abregnen ist es im Norden deutlich feuchter und kühler weshalb im Norder eher die Agrarindustrie zu Hause ist.

Lorapark

Ein weiter Höhepunkt war der Lorapark ein Tierpark im Nordern. Hier versucht man die Tiere näher zu bringen. Die Gorillas lassen sich direkt hinter gen Panorama-Glas beobachten und der Steig führt an den Futternäpfen der Papageien vorbei. Im Aquarium kann man im Tunnel den Meeresgrund durchlaufen und die Fischwelt und Tigerhaie bewundern.

Auf dem Rückweg haben wir noch ein Halt in Los Abrigos gemacht, einen Fischerdorf ganz im Süden bei dem man im Hafen zwischen einem Dutzend Fischrestaurants mit Blick auf die wählen kann.
Liebe Grüsse Andreas

Ferien in Teneriffa


Last $Revision: 1.3 $ - $Date: 2012/01/09 20:52:42 $
Copyright bei Andreas Haack (C) 2012. Diese Seite wird so wie sie ist zur Verfuegung gestellt, ohne irgenweche Garantien der Verwendbarkeit fuer bestimte Zwecke. Die auf dieser Seiten angebrachten Links liegen ausserhalb der redaktionellen Verantwortung von Andreas Haack und es wird keine Haftung oder Garantie uebernommen. Die Seiten sind Copyright (c) 2010 von Andreas Haack. Kein Teil darf ohne die schriftliche Einverstaendnis von Andreas Haack veroeffentlicht werden.
The page is provided 'as is' , without warranty of any kind, express or implied, including but not limited to the warranties of merchantability, fit- ness for a particular purpose and non-infringement. In no event shall Andreas Haack be liable for any claim, damages or other liability. This page is copyrighted property of Andreas Haack. Copyright by Andreas Haack (c) 2012 . No part of this page may be published without written permission for Andreas Haack. A hyper-link may created to this page but NOT to the embedded elements of this page. It may be freely downloaded for private purpose only as long as it is unaltered.